Dienstag, 21. Februar 2017

Sockenfersen im Vergleich Teil 2 - Türkische Ferse (auch nachträgliche Ferse genannt)

3. Türkische Ferse

Diese Ferse wird nachträglich eingestrickt. Man strickt den Socken in einem Stück, wo die Ferse hinkommt, da wird ein Kontrastfaden eingestrickt und wenn fertig gestrickt ist, wird der Kontrastfaden aufgetrennt, die Maschen werden aufgenommen und es wird eine Bandspitze eingestrickt. Eine schöne Anleitung findet ihr hier

Vorteile:

  • Das Muster des Garnes, wenn es eines hat, wird durch die Ferse nicht durchbrochen.
  • Keine Fersen hin- und her Strickereien 
  • Recht einfach zu verstehen wenn man es einmal gemacht hat
  • Fast kein Zählen
  • Für Socken von der Spitze auch geeignet
Nachteile:

  • Evtl. bei hohem Rist zu eng
  • Mühsames Aufnehmen der Maschen, finde ich
  • die Passform gefällt mir nicht
Mein Fazit: Ich habe sie jetzt 3 x gestrickt und ich mag diese Art der Ferse nicht. Weder die Passform noch das Friemeln der Ferse, wenn ich diese dann einstricken muss.


Donnerstag, 16. Februar 2017

Sockenfersen im Vergleich Teil 1 - Käppchenferse / Bumerangferse

Nun habe ich ja schon diverse Sockenfersen gestrickt und ich möchte  mal ein paar vergleichen und die Vor- und Nachteile beschreiben.


1. Käppchenferse


Eine Anleitung KLICK

Die Ferse, die ich als Jugendliche gelernt habe.

Vorteile:

  • Passt gut auch bei hohem Rist
  •  nur rechts oder links stricken
  •  schönes Maschenbild
  • man kann auch schöne Fersenmuster machen.

Nachteile:

  • Man muss viel zählen
  • Es müssen Maschen wieder aufgenommen werden 
  • Ist bei normalem Rist evtl. auch mal zu weit
Mein Fazit: Ich mag sie nicht stricken, das Aufnehmen und Zählen macht mir keinen Spass und es entstehen unschöne Übergänge beim Aufnehmen bei meiner Strickart.

2. Bumerangferse


Die Bumerangferse wird mit verkürzten Reihen und Doppelmasche gestrickt.  Zur Anleitung

Vorteile:

  • Wird über 2 Nadeln gestrickt (wenn man mit einem Nadelspiel strickt), ohne abketten und aufnehmen
  • Recht einfach zu verstehen wenn man es einmal gemacht hat
  • Fast kein Zählen
  • Für Socken von der Spitze auch geeignet
Nachteile:

  • Evtl. bei hohem Rist zu eng
  • Die Doppelmaschen geben bei vielen Löcher
Mein Fazit: Ich mag sie nicht stricken, ich kriege Megalöcher in die Ferse gestrickt, das ist nichts für mich. Deswegen bin ich dann auch auf die Suche nach anderen Fersen gegangen.


Freitag, 10. Februar 2017

Socken und was ich sonst noch so mache

Also es ist ja nicht so, dass ich nichts mehr mit Wolle zu tun hätte, im Gegenteil.

Ich stricke immer noch und immer noch megagerne Socken, habe aber viele der gestrickten gar nicht fotografiert, weil sie entweder gleich getragen werden wollten oder verschenkt wurden. Mal eines, welches auch nicht mehr hier ist, als kleines Bild.
Fotografieren ist nicht so meines im  Moment.

Momentan habe ich ein Paar aus einem Sockenblank auf den Nadeln, das wird auch schön. Allerdings habe ich leider bei der Ferse mich genau am Rand vertan, mal wieder ein kleines Loch - grrrr.

Dann habe ich eine RVO Weste gestrickt mit passenden Stulpen und aus dem gleichen Garn noch fingerlose Handschuhe - auch hier kein Foto, das Garn habe ich selbst gesponnen aus einer ganz feinen Merinowolle vom Schurwollversand, dunkelgrau meliert, eine Sondermischung, die man nur beim Fabriksverkauf bekommt. Da hatte ich 2 Kilo von - nun nicht mehr.

Ein Sternenkissen musst auch gestrickt werden - auch ohne Foto, das ist auch schon verschenkt.

Dann habe ich ein Paar Filzhandschuhe gestrickt - passend zur kalten Fahrradzeit.

 http://www.ravelry.com/patterns/library/norwegian-fishermans-mittens 

Hatte 40 Maschen aufgenommen. Die sind wirklich warm, bei -10 Grad halten die 15 Minuten bei Wind gut warm - das reicht mir.

Und ich  habe angefangen, aus den Wollresten mit der Strickliesel Schnüre zu kurbeln und daraus einen Teppich zu stricken - dazu werde ich sicher noch mehr schreiben.

Lasst es euch gut gehen, ich werde wohl mal wieder öfter bloggen, denn ich mache so viel, das habe ich gerade beim Schreiben gemerkt :) ♥♥♥

Dienstag, 29. November 2016

Und noch 2 Tücher aus Merino Sockengarn


Einmal habe ich einen Workday Scarf gemacht . Ein einfaches Muster mit schöner Borte. Der eignet sich vor allen Dingen super als Schal in den nicht zu kalten Jahreszeiten, wo ich aber trotzdem gerne etwas Wolle anziehe. Ich habe den oft zur Arbeit an, da kann ich, wenn es kühler wird, den um den Hals wickeln und wenn es wärmer ist einfach als Schmuck und lang hängen lassen.





Dann habe ich ein asymetrisches Tuch gestrickt mit dem gleichen Lochrand wie vom Workday Scarf. Das war ein bischen zu probieren, um die Abnahmen gut einzubauen. Ich mag das Tuch sehr gerne.





Montag, 17. Oktober 2016

Tücher aus Sockengarn: Gail (aka Nightsongs) gestrickt von Maria


Maria (ihren Etsy Shop könnt ihr hier sehen) hat mir erlaubt, die Bilder eines wundervollen Tuches zu posten, welches sie aus einem meiner Sockengarne gestrickt hat. Ich bin so begeistert, das Tuch sieht so toll aus und passt zu dem Garn so wunderbar.

Das Tuch ist gestrickt nach einer Anleitung von ravlery: Gail Aka Nightsongs

Ach ja, sowas würde ich auch gerne mal stricken können, ich habe keine Geduld für so aufwändige Tücher (den Beweis werde ich im nächsten Post bringen, denn da zeige ich zwei andere Beispiele, die ich selber gestrickt habe :) ).


Maria (here her Etsy shop ) has allowed me to post the pictures of a wonderful shawl she knitted from my sock yarn. I am so excited, the shawl looks so great and fits to the yarn perfectly and wunderful.

The shawl is knitted after a pattern from  ravlery: Gail Aka Nightsongs

Oh, I would like to be able to knit like this, I have no patience for such difficult patterns (the proof I will bring in the next post, because I show two other shawls, knitted by myself :) )

Sonntag, 11. September 2016

Ein Paar Socken sind fertig


und auch fertig fotografiert.

Die Socken sind aus wilderndem Garn gestrickt, Größe 40/41 und passen super. Ich habe die türkische Ferse genommen, aber das werde ich nicht mehr machen, mir gefällt der Abschluss unter der Ferse nicht und ich habe ja letztens schon geschrieben, welches jezt meine Ferse werden wird, zum Nachlesen LINK



Ich habe endlich Sockenbretter von der Holzwerkstatt Königsdorf gekauft (habe ich schon lange auf meiner Wunschliste) und letzte Woche sind sie gekommen.

Ich habe je ein Brett für die gängisten Größen bestellt. Herrlich. nun habe ich gleich feststellen können, dass ich schon Socken in unterschiedlichsten Größen aus Versehen gestrickt habe, da habe ich ja schon Geschenke :).

Freitag, 26. August 2016

Wildernde Sockengarne / Pooling Sock Yarn

Ich habe in den Ferien mal ein Beispiel gestrickt wie man das Wildern von Sockengarn erstricken kann :)

For the english version scroll down, please


Zunächst einmal braucht man Sockengarn, welches überhaupt wildern kann, dazu muss es speziell gefärbt sein (ich habe in meinem Shop ein paar wenige solcher Garne, es werden mehr werden und später auch für unterschiedliche Größen).


Jetzt kommt es darauf an herauszufinden, bei welcher verbrauchten Garnmenge das Strickstück wildert. Das liegt am Umfang des Stranges, wie und ob das Muster bei der gewählten Maschenzahl, der Nadelstärke und des gewählten Musters wildern möchte.



Ich habe mal ein Beispiel gemacht, wie man durch Nadelstärke und Muster das Wildern beeinflusssen kann. Aufgenommen habe ich 64 Maschen, auch die Maschenzahl könnte man ändern für ein anderes Ergebnis.



I NS 2        2 re 2 li ... Needlesize 2         k2, p2
II NS 2 rechts ... Needlesize 2 k
III NS 21 re 3 li  ... Needlesize 2 k1, p3
IV NS 2 links ... Needlesize 2 p
V NS 2,5 2 re 2 li ... Needlesize  2,5 k2, p2
VI NS  2,5 rechts ... Needlesize  2,5 k
VII NS  2,5 3 re 1 li ... Needlesize  2,5 k3, p1
VIII NS  2,5 1 re 3 li ... Needlesize  2,5 k1, p3
VIIII NS 2,5 links ... Needlesize  2,5 p
X NS 3 2 re 2 li ... Needlesize 2 k2, p2
XI NS 3 rechts ... Needlesize 2 k


Was man daraus sehen kann:

Bei dem Strang und 64 Maschen wildert das Garn bei Nadelstärke 3 und rechten Maschen. Oder bei Nadelstärke 2,5 und 3 re 1 li, das hätte auch ein wildern ergeben, aber etwas anders.

Was man auch sieht: linke Maschen verbrauchen mehr Garn als rechte Maschen, deswegen ändert sich das Farbverhalten auch.

Die Socken oben sind mit NS 3 und rechten Maschen , 64 an der Zahl, gestrickt.

Also: wenn ihr ein Garn habt welches wildern kann, dann probiert einfach aus, was es tut mit ein paar Reihen, man bekommt auch Übung und kann erkennen, was man tun muss. Jeder strickt anders deswegen muss man selber herausfinden, wie das Garn für einen wildert.

Wenn man weniger Maschen braucht als 64, kann man 64 Maschen aufnehmen und mit Zöpfen arbeiten, die ziehen gut zusammen. Oder viel Linke Maschen stricken. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Und: das Garn sieht oft auch ohne wildern wunderschön aus :)))))

In my holidays I knitted an exampole of how create pooling socks.


First you need a sockyarn that is dyed to be able to create a pooling pattern. I have a very few in my shop , they will become more and also later for different sizes.

Now you have to find out at what Needlesize, the Number of stiches and the used pattern the yarn is willed to create a pooling pattern. That depends on the circumference of the skein. 


I knitted an example where you could see how the pooling can created in varring the needlesize and the pattern.

The conlusion is: 

this yarn is pooling with needlesize 3 and knitted stiches, it could have a pooling with neddlesize 2.5 and 3 kniited and 1 purled sticht, too, but different.

What you see, too is that purled stiches uses more yarn than knitted. 

The socks are knitted with neddlesize 3, 64 stiches and only knitted.

So, if you have a yarn that could create a pooling pattern, you should try what happens and change needlesize, pattern and number of stiches. everybody knitts different so you have to find your knitting style to that dyed yarn you have.


If you need less stiches than 64, you can use a cable pattern, or you use only purled stiches. You can try a lot and play with patterns. And: the yarn looks also beautiful without pooling :)))))







Montag, 8. August 2016

Mal wieder eine neue Ferse

ob es die letzte wird? Also die, die es bleibt? Ich habe ja hier schon manche Fersen vorgestellt und war immer der Meinung, das ist sie. Aber nach einiger Zeit hatten sich dann doch der eine oder andere Nachteil eingestellt. Manche habe ich gestrickt und gar nicht vorgestellt. Nun habe ich eine nächste:

Fish-Lips-Kiss-Heel

Ich habe gestern abend angefangen (mit der Ferse) und bin (mal wieder?) schwer begeistert.

Ich habe es tatsächlich geschafft, komplett ohne Löcher zu stricken. Sogar am Übergang zur nächsten Nadel: keine Reparaturarbeiten nötig, kein hochziehen einer Masche um ein Löchlein zu verbergen. Yeah. Da es ja vom Aufbau eine Bumerangferse ist, wird sie sicher auch gut sitzen.

In der Anleitung ist auch ganz ausführlich beschrieben, wie man für jeden Fuß eine Sockenschablone herstellen kann, damit die Socken gut sitzen. Die Anleitung ist auf Englisch, ich habe es auch noch nicht gemacht, da ich den Sockenschaft schon fertig hatte. Allein dafür lohnt sich das kaufen der Anleitung, Aber Achtung: Die Beschreibung ist sehr ausführlich.


Montag, 6. Juni 2016

Wolle statt Plastik die Erste





















Aus meinen Sockenwollresten habe ich jetzt mein erstes Einkaufsnetz gestrickt.
Heute habe ich es ausgeführt und es hat den Test fast bestanden:

Die halbe Höhe hätte es auch getan aber da ich sowas ich noch nie gemacht habe musste diese Erfahrung wohl sein.

Die Idee, das mit Fallmaschen zu stricken hatte ich aus der Simply Stricken. Ansonsten hat sich die Zeitschrift leider nicht gelohnt, aber diese gute Idee soll ja auch bezahlt werden.


Den Boden habe ich wie einen Hut Top Down gemacht.

Wenn ich die für mich gute Größe gefunden habe werde ich eine Kurzanleitung schreiben, aber das dauert noch.

Denn: ich bin im Moment damit beschäftigt, andere Färbungen für Sockengarne zu erarbeiten, wildernde, ringelnde, das braucht viel Strickproben, Messungen und auch Fehlfärbungen, das kostet viel Zeit (und Nerven).

Gleich heute Abend stricke ich wieder einen neuen Versuch an und ich habe die leise Befürchtung, dass ich mich verrechnet habe.

Einen schönen Juni wünsche ich euch

Dienstag, 17. Mai 2016

Ich verlose 7 x 1 - 10 Euro Gutschein für

Etsy.

Kennt ihr schon die Verkausplattform Etsy? Für diejenigen, die diese noch nicht kennen, hat Etsy Deuschland Gutscheine spendiert. Und ich darf 7 davon verlosen.

Alle weiteren Informationen gibt es auf

https://www.facebook.com/CamGarn/

Das ist ja meine erste Verlosung und ich bin ehrlich gesagt schon ein bischen sehr aufgeregt. Hätte ich nie gedacht.