Donnerstag, 5. Juli 2012

Brot ohne Kneten - No knead bread

Heute gibt es einen Backeintrag :). Ich muss heute unbedingt aufschreiben, wie toll ich das No-knead-Bread finde. Unglaublich lecker, unglaublich einfach.

Gefunden habe ich diesen Blogeintrag letzten Freitag. Ganz lieben Dank an Monika, denn so habe ich eine neue Brotwelt entdeckt!

Da ich ja immer alles schnell machen muss, wenn ich etwas machen möchte, habe ich am Sonntag morgen gleich einen Teig angesetzt.  Und das Ergebnis ist ein Brot, welches ich schon immer wollte: Ohne Hefegeschmack, da kaum Hefe drin ist, einfach zu machen und ein Genusserlebnis pur.

Nächste Schritt wäre es, das Brot mit Wildhefe zu machen, doch meine ist leider vergoren, das waren wohl doch geschwefelte Rosinen (auf die Wildhefe bin ich durch Poledra gekommen, auch hier ein ganz liebes Dankeschön).

Das Buch habe ich mir auch gekauft, zum Brot nachbacken ist es nicht notwendig. Allerdings mag ich gerne von Menschen erfahren, die ihre Berufung leben, wie dieser Jim Lahe. Und es gibt viele interessante andere Rezepte, tolle Bilder und eine gut bebilderte Anleitung (unter anderem auch, wie man Baguettes macht :) )

Heute werde ich ein Olivenbaguette backen, der Teig wartet schon darauf, geformt zu werden. Angesetzt habe ich ihn gestern abend.

So, nun geh ich gleich wieder spinnen, Wolle gehaspelt habe ich schon - die Fractal-Wolle ist fertig :) und trocknet.

Kommentare:

  1. Hallo!

    Danke dir für den tollen Beitrag. Das Ganze hört sich so klasse an, dass ich das unbedingt mal ausprobieren muss. Vielleicht klappt es ja schon zum Wochenende.

    Liebe Grüße Carmen

    AntwortenLöschen
  2. Lecker !
    ...und stell das Rezept fürs Olivenbaguette ruhig auch ein *pfeif*

    LG Annette

    AntwortenLöschen
  3. .... ja, das mach ich gerne - es ist seehr lecker geworden, allerdings habe ich kein Foto gemacht, aber die mache ich eh nochmal.
    ♥liche Grüße

    Uta

    AntwortenLöschen

Danke !!!