Donnerstag, 13. September 2012

Bericht: Strümpfe stricken mit der Addi Express

In der Sabrina 100 Socken ist eine Anleitung für das Stricken von Socken mit der Addi Express Kurbelmaschine. Da ich diese habe und nicht nutze dachte ich, ich versuch das mal.

Gestern hatte ich schon Versuche mit verheerendem Ergebnis - aber Übung macht ja den - naja, Meister in diesem Fall eher nicht :).

Das Material:

4-fach Sockengarn 3-fach, handgefärbt.  88g bei Größe 41 mit kurzem Schaft.

Die Arbeitsschritte:

Zunächst werden die Schläuche gekurbelt. Dank Minitaus 's toller Idee, mit Kontrastfaden zu arbeiten (sie hat mir beschrieben, wie das gehen kann),  konnte ich die Stelle, wo später die Ferse hin sollte, gut markieren. 35 Reihen bis zur Fersen, Kontrastfaden rein, 10 Maschen, anderer Faden rein, 40 Reihen kurbeln. Fertig war der Rohbau. Den nächsten habe ich gleich hinterhergekurbelt.

Dann ging es an die Detailarbeit: Kontrastfaden rausnehmen, Maschen aufnehmen, Ferse stricken, Maschen für die Spitze aufnehmen, Spitze stricken, Fäden vernähen und Löcher zunähen dabei, da beim Übergang von Ferse zu Schaft ein Loch entsteht.

Minus:
- Bei dieser Art, Socken herzustellen, handelt es sich eher um eine Herstellung denn um Stricken.
- Das Tragegefühl gefällt mir gar nicht, die Socken sind relativ eng (22 Maschen auf der Addi Express) und es fühlt sich nicht gut an.
- Das ganze Gefissel macht mir keinen Spass. Wer gerne Löcher zunäht und Fäden vernäht, dem könnte das mehr liegen.

Plus: 
- Es geht wirklich schnell. Ich habe vom Anfang bis zum ersten Socken (also so, wie auf dem Bild) ohne viel Übung 1 1/4 Stunden gebraucht - allerdings (siehe bei Minus) wenig Arbeiten im Fluss, mehr Fisselkram.

Das Fazit:

Ich werde keine Socken mehr mit der Addi Express stricken, ich handarbeite lieber anders, mehr so im Stück. Aber ich habe jetzt ein paar Socken, die sehr warm sind (kein Wunder bei dreifacher Sockenwolle :) ), und beim Tragen gewöhnt man sich an die Enge / Struktur.

Wer gerne fisselt und genauer arbeitet als ich (ich mach eher gerne Dinge aus dem Handgelenk), für den könnte das tatsächlich was sein.

Nachtrag: meine Tochter hat ganz schmale Füße, und die findet die Socken toll.


Kommentare:

  1. Nach deinem Bericht,nehme ich lieber meine 5 Nadeln
    hervor!

    LG Thuja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Uta,
    danke für die ausführliche Beschreibung für die fisseligen Socken. Das werde ich wohl eher nicht machen, da werde ich ja raschelig.

    LG Simone

    AntwortenLöschen

Danke !!!