Mittwoch, 23. Januar 2013

Tuch und Garn

 Aus einem Merino-Single und aus dem Lockengarn (beides hatte ich in dem selben Topf gefärbt) habe ich nun ein Tuch gestrickt. Es trägt sich wunderbar, ist sehr breit und gut umzubinden. Am Ende (bevor ich nochmal für einen besseren Sitz 50% Maschen zugenommen und 4 Reihen im Rippenmuster  gestrickt hatte) hatte ich gerade mal 180 Maschen auf den Nadeln - gestrickt mit Stärke 7.















 Und hier noch ein dick-dünn Garn, verzwirnt mir einem dünnen Merinofaden. Kochtopffärbung.


Das Glitzertuch lässt sich von mir nicht geglitzert fotografieren trotz Sonne. Schade, aber es sieht in echt sehr schön aus :)


Mittwoch, 16. Januar 2013

BFL Single, Tuch und Puschen

So, heute habe ich den Fotoapparat ausgepackt, auch wenn die Sonne nicht scheint. Ein BFL Singlegarn im Farbverlauf habe ich mit meinem Jumboflyer gesponnen. Das wird ein Tuch.

Das Tuch ist aus einem ziemlich lange vorhandenem Garn, nämlich dem Paillettengarn, gestrickt. Es ist schön groß und glitzert in der Sonne - die schien nur nicht. Ich mag es sehr, es ist luftig und sehr schmusig trotz der Pailletten.






Aus Eiderwolle habe ich nun noch Bettpuschen gestrickt, da die Strümpfe so anstrengend für den Arm zu stricken waren. Oh, das ist toll, solche leichten wunderbar warmen Bettpuschen bei der Kälte. Ich habe jetzt schon ein paar Tage keine kalten Füße mehr im Bett, sehr empfehlenswert.

Dienstag, 8. Januar 2013

Dicke Socken mit toller Ferse


 Ich habe nun auch mal versucht, so richtig dicke Socken zu stricken - Minitaus macht solche viel und sie hatte mir Eiderwolle, die nicht filzt, dafür gegeben.

Ich liebe diese Socken!!!!!! Wunderbar warm, kein bischen kratzig, herrlich.

Da ich ja nun mal nicht so die Sockenstrickerin bin, ist die Ferse für mich ein leidiges Thema. In einem anderen Post habe  ich schon mal auf die Ferse, die ich hier gestrickt habe, hingewiesen. Ich habe diese Ferse nun nochmal probiert und war wieder begeistert.

Die schriftliche Anleitung ist meiner Meinung nach nicht ganz richtig, aber das Video ist toll. Ich habe auch die Autorin angeschrieben, ob ich die Beschreibung in deutsch posten darf, bis jetzt ist leider noch keine Antwort eingetroffen.

Leider ist das Stricken solch dicker Wolle auf 6er Nadeln ziemlich anstregend für meinen Ellenbogen, der fast heile war - also ich werde dann nur sehr selten so etwas stricken - aber immerhin.






Sonntag, 6. Januar 2013

Halswärmer, Stulpen, Haarband

 Ein paar Kleinigkeiten habe ich gefertigt die Tage:

Stulpen und passend dazu ein Stirnband, wie ich es schon letzte Woche gemacht hatte. Dieses musste ich walken, da es durch das Waschen viel zu groß wurde (zum Glück wasche ich die Dinge immer) - und nun sitzt es gut und ist durch das Walken auch wärmer.

Die Stulpen sind kraus rechts als Rechteck gestrickt mit einer Abschlussborte.

Die Farbe ist so zwischen beiden Bildern, ein tolles türkis mit Schattierungen.






Und dann habe ich endlich das erste Garn vom Marktspinnrad verarbeitet zu einem Neckwarmer in knallorange. Fühlt sich total toll an, ist ein ganz griffiges Garn geworden (zum besseren Schauen könnt ihr ja die Bilder immer anklicken)

Eines von den drei Tüchern ist auch fast fertig, nur noch Fäden vernähen und waschen.


Dienstag, 1. Januar 2013

Neues Jahr - neues Gestricktes

So, ein neues Jahr, ich freue mich!

Ich wünsche euch alles Gute, Schöne und Beste.

Letztes Jahr hatte ich dieses Haarband fertiggestellt, gestern getragen und für gut befunden.

Die Anregung habe ich von ravlery, habe das aber dann anders gestrickt.

Interessant dabei ist eben das Lochmuster in der Mitte, das erlaubt nämlich verschiedene Tragemöglichkeiten:

Als Kopfbedeckung, umgeschlagen als Stirnband und als Halswärmer.

Und je nach Kopf / Hals kann die richtige Größe eingestellt werden. Genial.

Was mich stutzig macht ist der Tragekomfort der Wolle. Ich habe maschinell gefärbten 21 mic Merinokammzug genommen. Und das kratzt!!!! Das ist mir bei meiner handgefärbten nie passiert. Ist zwar etwas körnig gesponnen, aber meine selbstgefärbte kratzt da nie!

Und das Gleiche habe ich auch schon an einem Loop feststellen müssen.

Als Single ausgesponnen geht es, aber ich werde diese Wolle nicht mehr als zweifädiges Garn spinnen.

Dann habe ich jetzt drei Tücher auf den Nadeln, alle in nicht so komfortabler Garnstärke (so zwischen Sockengarn und 310m/100g) - na das kann ja dauern, aber das Stricken macht Freude.