Montag, 27. Januar 2014

Ergebnisorientiert - ein Schal



Das mache ich total selten: vor dem Färben schon wissen, was es werden soll.

Und es ist genauso geworden, wie gewollt, ich bin sehr zufrieden.

Es ist ein Schal für meinen Stiefvater, der breit genug ist, um sich den auch mal umzulegen. Als meine Mutter Weihnachten ein Tuch bekam, sagte er, er hätte auch gerne mal was.

 Na, das lass ich mir nicht zweimal sagen, da habe ich mich sehr drüber gefreut. Und nun hat er ein schönes Geburtstagsgeschenk.

Merino 21 mic, 200 g, gestrickt mir Nadelstärke 6.

Gefärbt im Topf:

Muster:

Maschenzahl teilbar durch 3, 2 rechts 1 links.

Kommentare:

  1. Der sieht klasse aus - und es ist schon noch mal was eigenes von Anfang bis Ende durchzuplanen...

    AntwortenLöschen
  2. Danke Anne ...
    ja, das hat was, ich fand es toll, herzustellen, was ich geplant hatte (da hatte ich schon durchaus andere Erfahrungen :) )

    LG Uta

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, liebe Spinnfrau,
    welch schöne Farbe der Schal hat!
    Und ein Mann wurde bedacht - da freut(e?) er sich bestimmt über das ganz persönliche Geschenk.

    <3lichste Grüße von Gisa. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Gisa ... heute bekommt er ihn - ich stricke total selten für Männer, fast nur für Frauen, das war auch miene Herausforderung ;)

      LG Uta

      Löschen

Danke !!!