Freitag, 26. August 2016

Wildernde Sockengarne / Pooling Sock Yarn

Ich habe in den Ferien mal ein Beispiel gestrickt wie man das Wildern von Sockengarn erstricken kann :)

For the english version scroll down, please


Zunächst einmal braucht man Sockengarn, welches überhaupt wildern kann, dazu muss es speziell gefärbt sein (ich habe in meinem Shop ein paar wenige solcher Garne, es werden mehr werden und später auch für unterschiedliche Größen).


Jetzt kommt es darauf an herauszufinden, bei welcher verbrauchten Garnmenge das Strickstück wildert. Das liegt am Umfang des Stranges, wie und ob das Muster bei der gewählten Maschenzahl, der Nadelstärke und des gewählten Musters wildern möchte.



Ich habe mal ein Beispiel gemacht, wie man durch Nadelstärke und Muster das Wildern beeinflusssen kann. Aufgenommen habe ich 64 Maschen, auch die Maschenzahl könnte man ändern für ein anderes Ergebnis.



I NS 2        2 re 2 li ... Needlesize 2         k2, p2
II NS 2 rechts ... Needlesize 2 k
III NS 21 re 3 li  ... Needlesize 2 k1, p3
IV NS 2 links ... Needlesize 2 p
V NS 2,5 2 re 2 li ... Needlesize  2,5 k2, p2
VI NS  2,5 rechts ... Needlesize  2,5 k
VII NS  2,5 3 re 1 li ... Needlesize  2,5 k3, p1
VIII NS  2,5 1 re 3 li ... Needlesize  2,5 k1, p3
VIIII NS 2,5 links ... Needlesize  2,5 p
X NS 3 2 re 2 li ... Needlesize 2 k2, p2
XI NS 3 rechts ... Needlesize 2 k


Was man daraus sehen kann:

Bei dem Strang und 64 Maschen wildert das Garn bei Nadelstärke 3 und rechten Maschen. Oder bei Nadelstärke 2,5 und 3 re 1 li, das hätte auch ein wildern ergeben, aber etwas anders.

Was man auch sieht: linke Maschen verbrauchen mehr Garn als rechte Maschen, deswegen ändert sich das Farbverhalten auch.

Die Socken oben sind mit NS 3 und rechten Maschen , 64 an der Zahl, gestrickt.

Also: wenn ihr ein Garn habt welches wildern kann, dann probiert einfach aus, was es tut mit ein paar Reihen, man bekommt auch Übung und kann erkennen, was man tun muss. Jeder strickt anders deswegen muss man selber herausfinden, wie das Garn für einen wildert.

Wenn man weniger Maschen braucht als 64, kann man 64 Maschen aufnehmen und mit Zöpfen arbeiten, die ziehen gut zusammen. Oder viel Linke Maschen stricken. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Und: das Garn sieht oft auch ohne wildern wunderschön aus :)))))

In my holidays I knitted an exampole of how create pooling socks.


First you need a sockyarn that is dyed to be able to create a pooling pattern. I have a very few in my shop , they will become more and also later for different sizes.

Now you have to find out at what Needlesize, the Number of stiches and the used pattern the yarn is willed to create a pooling pattern. That depends on the circumference of the skein. 


I knitted an example where you could see how the pooling can created in varring the needlesize and the pattern.

The conlusion is: 

this yarn is pooling with needlesize 3 and knitted stiches, it could have a pooling with neddlesize 2.5 and 3 kniited and 1 purled sticht, too, but different.

What you see, too is that purled stiches uses more yarn than knitted. 

The socks are knitted with neddlesize 3, 64 stiches and only knitted.

So, if you have a yarn that could create a pooling pattern, you should try what happens and change needlesize, pattern and number of stiches. everybody knitts different so you have to find your knitting style to that dyed yarn you have.


If you need less stiches than 64, you can use a cable pattern, or you use only purled stiches. You can try a lot and play with patterns. And: the yarn looks also beautiful without pooling :)))))







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke !!!